Aufgaben

Die Überwachungsstelle für medialen Barrierefreiheit des Landes Baden-Württemberg hat folgende drei Aufgaben:

1. Prüfung medialer Angebote öffentlicher Stellen

Sie prüft regelmäßig und stichprobenartig, ob die mediale Angebote öffentlicher Stellen des Landes barrierefrei sind. Zu den öffentlichen Stellen, die geprüft werden, gehört nahezu der gesamte öffentliche Dienst des Landes, wie z. B. Ministerien, Hochschulen, Gerichte, Polizei, Kliniken, Kommunen, Schulen, Feuerwehren, Verkehrsbetriebe und Staatsbetriebe, wie die Toto-Lotto GmbH.

2. Beratung öffentlicher Stellen in Zusammenhang mit der Prüfung

Die Überwachungsstelle berät die öffentlichen Stellen im Rahmen ihrer Prüfung, wie sie die Barrierefreiheit ihrer medialen Angebote verbessern können.

3. Regelmäßiger Bericht an die Landesregierung

Alle drei Jahre erstellt die Überwachungsstelle einen Bericht für die Landesregierung. In diesem stellt sie die Ergebnisse der einzelnen Prüfungen, die sie in den vorangegangenen drei Jahren durchgeführt hat, zusammengefasst dar. Daraus ist dann ersichtlich, wie es um Barrierefreiheit medialer Angebote im Land steht. Die Berichte werden auf dieser Internetseite unter Aktuelles veröffentlicht.